Siemens Ravensbrück

„Wir gedenken der vielen Mitmenschen, die in den Jahren des Zweiten Weltkrieges gegen ihren Willen in unserem Unternehmen arbeiten mussten (…).“

Mosaiktafel im Innenhof des Verwaltungsgebäudes der Siemens AG in Berlin

 

Die Zeitzeugen

 

„Wir werden ihre Gesichter wiederfinden, / ihre sanften Wangen streicheln / und ihre vielen ernsten und unbesonnenen Fragen beantworten. / Wir wissen, dass sie warten. / Dies lässt uns durchhalten / und das Schwere Joch der Sklaven tragen.“

An unsere Kinder: Sonja Prins, 1943 im KZ verfasst

 

DAS FRAUENKONZENTRATIONSLAGER

 

(1939 – 1945)In dem preußischen Dorf Ravensbrück, nahe dem ehemals mecklenburgischen Luftkurort Fürstenberg, ließ die SS 1939 das größte Frauenkonzentrationslager auf deutschem Gebiet errichten. Im Frühjahr 1939 wurden die ersten weiblichen Häftlinge aus dem Konzentrationslager Lichtenburg nach Ravensbrück verlegt…

„“Was ist ein Menschenleben? – Tod, Grauen, Transporte, Epidemien, Vernichtung. Daneben Versumpfung und Versinken von einst wertvollen Menschen.“ 28.02.1945

Man erlaubt vergessen zu können, aber es ist Selbsttäuschung, man darf nicht vergessen, besonders wir nicht -um zu lernen-.“ 08.03.1945

 

Siemens Produktionsstätte

 

Mit der „Fertigungsstelle Ravensbrück“ der Siemens & Halske AG wurde in Zusammenarbeit mit der SS und dem Reichsluftfahrtministerium erstmals der Häftlingseinsatz in der Rüstungsproduktion in unmittelbarer Nähe eines Konzentrationslagers eingeführt.

In der Produktion waren ausschließlich weibliche Gefangene beschäftigt. Ab dem 24. August 1942 mussten zunächst 50 Frauen in Präzisionsarbeit Spulen wickeln sowie Mikrofone, Telefone und elektrische Kleinteile herstellen. 1944 waren etwa 2400 Häftlinge sowie 80 zivile Arbeitskräfte eingesetzt. Ende 1944 ließ Siemens neben der Fertigungsstelle Wohnbaracken für die Zwangsarbeiter errichten.

Wir sind Zuschauer, wie die Urnen ausgeladen werden und der See sie verschluckt. Es ist so einfach, Menschen auszulöschen, es bleibt nicht mal ein Beweis, daß es Menschen waren.“ 21.03.1945 Das Siemens-Lager lag höher gelegen als das Stammlager und die Häftlinge konnten den Schwedtsee sehen und somit auch das Beseitigen der Menschen.

Yvonne Useldinger (geb. Hostert) * 1921, Luxemburgerin

© 2016 siemens@ravensbrück